Hoffnung?

Wirrer Rausch ist mir im Körper,
der sich schlich dort heimlich ein;
bindet all meine Gedanken,
und ich träum’ davon, bei dir zu sein.

Wenn ich schließe meine Augen,
seh’ ich nur noch dein Gesicht
und stell’ mir vor in bangem Hoffen,
wie dein Mund ganz zärtlich zu mir spricht.

Wenn ich schließe meine Augen,
seh’ ich nur noch dein Gesicht
und stell’ mir vor in bangem Hoffen,
wie dein Mund ganz zärtlich zu mir spricht.

 

Creative Commons CC BY-NC-ND by Meas Wolfstatze
(geschrieben am 09.02.2014)

Kommentare sind geschlossen.