Sergej Fourper

Aus Satjira Project
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sergej Fourper ist ein Politaktivist aus Berlin.

Leben

Sergej Fourper ist der am 15. März 1990 (9.990 d.AS.) geborene Sohn von Gene Fourper und Anna Parchaw. Er wuchs bei Gene in Berlin auf der Erde auf. Am Gymnasium freundete er sich mit Ajay Kühn an, über den er später in die »Bruderschaft von Nod« aufgenommen wurde. Dort war er klandestin, politisch organisiert, während er an der TU Berlin »Brauerei- und Getränketechnologie« studierte und in einem Kollektiv begann das 1312-Bier zu brauen. Ab seinem 15. Lebensjahr wurde er zudem im Geheimen von dem Portal-Magier Vergorian Telun in dessen magischer Kunst unterrichtet. 2009 (10.009 d.AS.) lud ihn Vergorian auch ein, über ein Portal an Feierlichkeiten in Port Kunterbunt auf der Welt Gothia teilzunehmen und dort auch das Bier seines Kollektivs beizusteuern. Die Reise trat Sergej gemeinsam mit Ajay, sowie mit Kane Legion und Zhou Yu von der Bruderschaft an, die während eines Workshops bei den Festivitäten aus ihrem gemeinsamen Buch lesen sollten. Sergej schloss sich dem Wildvogel-Clan von Port Kunterbunt an, kehrte mit seinen Gefährten aber zunächst nach Berlin zurück, um dort in zwei Räumen des Hausprojekts »Tanzende Spinne«, welches er, Ajay, Brimon Somma, Gloria Green, Kim Schneider, Tom Powerwheel, Yuna Khawarah und Zolah Dreamwalker initiierten, eine Außenstelle des Wildvogel-Clans zu organisieren. Von dort war über das Teleportationssystem des Wildvogel-Clans auch eine weitere Versorgung der Siedlungen mit 1312-Bier und der Kontakt zwischen Wildvogel-Clan und der »Bruderschaft von Nod« möglich.

2010 (10.010 d.AS.) entwickelte Sergej gemeinsam mit Kim Schneider und Zolah Dreamwalker den ersten Purin Magno Pitch (PMP) sowie das System der Arcano-Tanks (ATs). Zum Ende des Jahres kopierte Brimon Somma die Konstruktionspläne von Purin Magno Pitch und Arcano-Tanks heimlich, um sie an die Schattenklingen unter Haruka Matsumoto Darakastoras weiterzuleiten. Kim, Zolah und Sergej begriffen die Gefahr, welche vom Potential ihrer Erfindung ausging und beschlossen, sich an Sergejs Lehrmeister Vergorian Telun zu wenden. Es wurde der Plan geschmiedet, die Prototypen von PMP und ATs zu zerstören und die Konstruktionspläne an möglichst sicheren Stellen zu verwahren. Hierzu wandte sich Vergorian zum einen an den Orden der Göttertechnik von Helena Molotowa und zum anderen an Degordarak dal Randjasiz, in dessen Buch der Reisen die Pläne als Exocuahn-Siegel codiert wurden. Eine Gruppe Abenteurer, welche versuchte, die gestohlenen Pläne zurückzuerlangen scheiterte und wurde ermordet.

Im Jahr des Chaos 2011 (10.011 d.AS.) wurden Ajay und Sergej Teil des Flügels der NOD, welcher sich die Erleuchteten nannten und versuchten Kontrolle über die Mandrin-Spots auf der Erde zu erlangen. In der zweiten Hälfte des selben Jahr besuchte Sergej ab Oktober für zwei Monate auch Degordarak und Carah in Port Kunterbunt. Gemeinsam mit den Beiden war er auch an der Befreiung von Tegeve aus den Fängen des Schattenkaisers beteiligt. Hierzu begaben sich Carah Mondtanz, Degordarak dal Randjasiz, Jörg der Sohn des Jirka, Sergej Fourper, Meas Drachenherz, Liu Ai, BaoRan und RiShu durch ein Portal von Vergorian nach Myranor, wo sie südlich der Apelioten zwischen Calacar und Daranel an der Küste des Meeres der Schwimmenden Inseln in die Palast-Festung Tharan'Dur eindringen wollten. Vergorian Telun und Wulfhelm »Wattorock« Adersin starteten von der See aus mit einer Gruppe von Pirat*innen einen Ablenkungsangriff, damit die Sieben mit der Hilfe des Vinshina-Luftschiffsführer Avin Ter Amando und der Luftschiffpiratin Leila Khaled in die Festung eindringen konnten. Die befreite Tegeve würde mit veränderter Frisur und Haarfarbe und mit der Zeit sonnengebräunt unter dem Namen Rai'Sharun im Wildvogel-Clan aufgenommen in Port Rhiannon leben, um sich ihren Peiniger*innen zu entziehen. Im Dezember kehrte Sergej in die »Tanzende Spinne« auf die Erde zurück.

Vom 13.05. bis zum 08.10. des Jahres 2012 (20. Satinav bis 24. Anima 10.012 d.AS.) waren Ajay und Sergej zu Gast in Port Kunterbunt. Im Sommer des gleichen Jahres zog Stephan Drakorox in die »Tanzende Spinne« ein. Mitte Mai 2016 (10.016 d.AS.) ging die »Bruderschaft von Nod« in den Untergrund. Ajay verließ die »Tanzende Spinne«, wogegen Sergej entschied in der Legalität zu verbleiben und die NOD offiziell zu verlassen. Mit Ajay blieb er freundschaftlich verbunden. An Ajay's Stelle zog nun Aina Dupree in das Haus ein. Für eine Weile hatte Sergej mit ihr eine offene Beziehung. Am 03. August des Jahres (30. Bahamut 10.016 d.AS.) beteiligte sich Sergej nach einer Anti-Spezisismus-Veranstaltung in der Tanzenden Spinne gemeinsam mit Yuna Khawarah, Gloria Green, Aina Dupree, Stephan Drakorox und Jenny, sowie Eberhardt dem Eber, Babe dem Hausschwein, René der Rampensau und Piggy Peng von der Band »The Pigs« an einer Tierbefreiungsaktion im Volkspark Rehberge.

Bei einer weiteren Tierbefreiungsaktion diesmal gegen eine Niederlassung der Bayer Pharma AG in der Müllerstraße 178 im Berliner Wedding gelang es Sergej und anderen nicht nur einige kleinere Versuchstiere zu befreien, sondern neben einem Bürodrucker auch einen hochwertigen Industrie 3D-Drucker für die Tanzende Spinne zu erbeuten.

Vom 09.11. (20. Branadu) bis zum 01.12.2016 (6. Selene 10.016 d.AS.) war Degordarak bei Sergej in der Tanzenden Spinne zu Besuch. Beim Konzert von »The Pigs« am 10.11. war auch sein Bekannter Meas Tintenwolf mit seiner Freundin zu Besuch, sodass ein längeres vorstellendes Gespräch möglich war und sie zwei Abende später zum Auftritt von Tintenwolf* und anderersaits[1] gingen.

Mit beginn des nächsten Jahres beteiligte sich Sergej an der Besetzung des Instituts für Sozialwissenschaften an der Humboldt-Universität. Vom 29. bis zum 31. Numen 10.017 d.AS. (03.-05.02.2017) besuchte er mit Meas Tintenwolf und dessen Freundin Fio zusammen Port Rhiannon. Den Abend des ersten Tages dieses Besuchs verbrachten er, Meas und Fio zusammen mit vielen anderen in Port Kunterbunt, um die Geburt von Isolde Wildvogel – der Tochter von Ma-Chao Shimazu und Funke – zu feiern. Die zwei anderen Tage genossen sie die wunderschöne Stimmung in der Siedlung am Meer, bevor es zurück in die Tanzende Spinne und damit nach Berlin ging. Sergej zog es nun jedoch häufiger nach Port Rhiannon, da er dort eine offene Beziehung mit Tara Tschomani eingegangen war.

Am 10. Shiva 10.017 d.AS. (20.02.2017) wurde Port Kunterbunt im Rahmen der Großen Razzia von den Truppen der Azocii Copsahim por Arbaksz dunk Buntah unter Poliza Hammerfaust zerstört. Ziel des Angriffs waren die Gefangennahme von Tegeve/Rai'Sharun und Rache für deren Befreiung fünfeinhalb Jahre zuvor durch Carah Mondtanz, Degordarak dal Randjasiz, Jörg den Sohn des Jirka, Sergej Fourper, Meas Drachenherz, Liu Ai, BaoRan, RiShu, Avin Ter Amando und Leila Khaled. Der Großteil der Bewohner*innen der Wagenburg konnte sich durch eine rechtzeitige Warnung und das Opfer von Ma-Chao und Funke, die bei einem Ablenkungsmanöver getötet wurden, mit ihren Wagen auf Katamaranen hinaus auf's Meer retten, wo aus verbundenen Katamaranen die schwimmende Siedlung Neu-Port-Kunterbunt entstand.

Am 05.05.2017 (12. Satinav 10.017 d.AS.) waren Ajay, Tintenwolf, Degordarak, Carah, Shas'Ui Vior'La Shas'shi, Meas Drachenherz, Taixan Sîndorath, Zirrn, Halfar Zargan, Túpac Amaru, Jinny Cuchillo und Talirion Schradar in der Tanzenden Spinne zu Gast und auch Zolah kam über ein Portal aus Kuba herbei. Alle verbanden sie Amulette als ganz persönliche Artefakte miteinander, um künftig eine Kommunikation über diese zu ermöglichen. Während der Rest der Gäste wieder aufbrach, blieb Ajay ein paar Tage zu Gast. Zusammen mit dem Krypto-Anarchist Cody Wilson, der in der Spinne zu Besuch war, arbeiteten sie mit dem 3D-Drucker an gedruckten Waffen, die über die Tage besser und besser wurden.

Am 1. Mai 2018 (10.018 d.AS.) wurde seine Tochter Kiara Fourper geboren, die aus der offenen Beziehung mit Aina Dupree hervorging. 2021 (10.021 d.AS.) verließ Aina ihn, Kiara und die Tanzende Spinne.

2044 (10.044 d.AS.) verließ Kiara die Tanzende Spinne und bekam gemeinsam mit John Blue einen Sohn, den sie Marc nannten, was Sergej zum Großvater machte.

Familiäre Konstellation / Stammbaum

 Gene Fourper                             Anna Parchaw
      |                                        |
      └─────────────────┬──────────────────────┘
                        |
Tara Tschomani   Sergej Fourper     Aina Dupree
       |             |     |             |
       └──────┬──────┘     └──────┬──────┘
              |                   |
        Sara Wildvogel      Kiara Fourper

Zitate

»Als Kinder eines Systems der parlamentarisch-scheindemokratischen und kapitalistischen Diktatur, in der von Menschenrechte lediglich geschwafelt wird, um sie als Werkzeuge der Herrschaftslegitimation propagandistisch zu missbrauchen, schützt uns privilegierte und doch beherrschte, die wir in den imperialistischen, industrialisierten Machtzentren leben, nichts vor der Korruption durch das System, außer die offene außerparlamentarische Opposition, die Rebellion gegen Nationen, Herrschaft und Kapital, die Guerilla an der Seite aller Unterdrückten. ...« (22.04.2016)

Bekannte beherrschte Zauber

Fußnoten

  1. http://tintenwolf.mrkeks.net/live-in-farbe/2016-4/2016-11-12-fau-solitresen/