Grausame Grotte der Hydra

Aus Satjira Project
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hydra lässt sich nieder

Im Jahr 10.056 d.AS. weihte der Schattenkaiser seinen neu erschaffenen Speer im Rahmen eines Folterrituals, welches die Zakari Tegeve durchleiden musste, in einer finsteren Grotte bei Flußwald in Himmelsrand auf Nirn einer grausamen halb-drachischen und halb-dämonischen Wesenheit, welche Hydra die Korrupte genannt wurde. Die Grotte wurde zu einem Ebenbild der Folterkammer von Nagyraz im Kosmos und das neue Heim Hydras. Der Speer, die Grotte, der Schattenkaiser und Hydra waren nun fest miteinander verbunden. Tegeve, die alle Folter bis dahin überstanden hatte verfiel im Erlebnis des perversen Wahnsinns der geistigen Umnachtung.

Zolah Dreamwalker

Im Jahr 4Ä 201 (10.209 d.As.) wurde die Grotte von Zolah Dreamwalker entdeckt, die zur ersten Herrin der Grausame Grotte der Hydra wurde. In den Tiefen der Grotte materialisierte sich der Min. Nachdem sie es geschafft hatte, ihr Dasein in der Diebesgilde und der Dunklen Bruderschaft abzuschütteln, verwendete Zolah den Speer des Schattenkaisers um die Grotte mit diesem zu versiegeln und sie aus dem Kosmos zu lösen um sie in dem Speer einzuschließen. Hierbei band sie jenen bösartigen Teil ihrer Seele, welcher vorher für Raub, Mord und die Folter an den Sklavinnen in der Grausamen Grotte verantwortlich war, an das finstere Artefakt. Anschließend ließ sie den Speer im heißesten Drachenfeuer verglühen. Die Grausame Grotte der Hydra geriet in Vergessenheit und Hydra schlummerte...