der ring

ein wirbel von türkis,
ein katzenhafter rausch,
seit jahren nacht für nacht
ist's dein atmen dem ich lausch'.

so fügt als fuge sich zusammen
gedicht sich um gedicht,
schützt mit wärme mich vor kaltland,
umrahmt noch immer dein gesicht.

du bist mein grund, bist meine liebe,
die mich trägt durch jede welt,
lässt mich träumen von dem menschen,
der das sein in liebe hält.

so nehme ich den ring entgegen,
bin 'ne kommune längst mit dir,
will steh'n mit dir zusammen,
mein geliebtes katzentier.

 

Creative Commons CC BY-NC-ND by Meas Wolfstatze
(geschrieben am 28.06.2018)

Comments are closed.